Zielklientel und soziale Netzwerke: Wir geben Ihnen die Schlüssel, um erfolgreich zu führen Ihre Strategie soziale Medien

Einführung

Facebook, Instagram, Snapchat oder Linkedin haben heute Milliarden von Nutzern auf der ganzen Welt. Als Unternehmen ist es daher wichtig, in sozialen Netzwerken präsent zu sein. So werden Sie bei Ihrer Zielgruppe besser wahrgenommen und können neue Kunden gewinnen!

Dennoch sollten Sie beachten, dass Sie für eine effektive Kommunikation auf diesen Plattformen Ihre Social-Media-Strategie je nach gewähltem Medium anpassen müssen. Denn jede Anwendung hat: ihre Spezialität, ihre Zielgruppe und ihre Trends.

Die Wahl der richtigen Kommunikationsplattform hängt auch von Ihrem Geschäft, Ihren Zielen, Ihrer Zielgruppe und Ihren Interessen ab. des Inhalts, den Sie teilen möchten.

Filter Maker gibt Ihnen einige Tipps und Schlüsselzahlen, um Ihre Kommunikationskampagne über diese digitalen Werkzeuge, die Ihr Markenimage sichern werden, erfolgreich durchzuführen.

facebook Bild Telefon

Facebook: das älteste soziale Netzwerk mit einer breiten Zielgruppe

Facebook ist nach wie vor das älteste soziale Netzwerk. Allerdings verliert die Anwendung bei jungen Leuten an Wert, die sich eher in Netzwerken wie Instagram und Snapchat aufhalten.

Sie bietet Unternehmen jedoch die Möglichkeit, mit ihren Kunden zu interagieren, und lässt diese zu Ihren Produkten und Dienstleistungen Stellung nehmen. Sie ermöglicht es auch, private Veranstaltungen innerhalb einer Gemeinschaft zu organisieren und sie sich über Umfragen austauschen zu lassen.

Darüber hinaus war Facebook auch das erste soziale Netzwerk, das verschiedene Emoticons in der Like-Leiste anbot, um die Meinungen der Nutzer zu nuancieren und zu diversifizieren.

Facebook hat seine Nutzer auch mit seinem Marketplace-System und den privaten Gruppen begeistert. Die meisten nutzen Facebook zu Informationszwecken oder als Kommunikationsmittel über den Messenger. Für Unternehmen ist es wichtig, mit seinen verschiedenen Funktionen zu spielen und sie zu 100% zu nutzen.

Auch wenn Facebook bei jüngeren Nutzern an Beliebtheit verliert, bleibt Facebook ein wichtiges soziales Netzwerk, das diese Art von Sektor dominiert. Eine Unternehmensseite auf Facebook ist daher unerlässlich, da sie mit einem breiten und differenzierten Publikum viele Nutzer erreichen kann und so ein Maximum an Menschen erreicht.

instagram application on phone

Instagram: Das hippe soziale Netzwerk der Jugendlichen

Instagram, das von Facebook aufgekauft wurde, ist in letzter Zeit exponentiell gewachsen und bietet vielen Marken die Möglichkeit, ihre visuellen Inhalte in Form von kurzen Videos oder Fotos zu teilen. Ein starkes Marketinginstrument, das immer mehr Nutzer erreicht. 

Als Unternehmen können Sie dieses Instrument nutzen, um Ihr Markenimage aufzubauen oder zu festigen. Es ist daher wichtig, geeignete digitale Inhalte zu teilen, um eine visuelle Identität zu schaffen, die mit dem übereinstimmt, was Instagram ausstrahlt. Das heißt, digitale Inhalte, die sich auf Fotografie konzentrieren, bearbeitete Bilder, die dem neuesten Trend entsprechen. 

Bei instagram muss man jedoch trotzdem aufpassen, dass man nicht in Vergessenheit gerät, denn es gibt immerhin eine Vielzahl von Konten, die auf der Plattform vertreten sind. Deshalb sollte man eine gute Inhaltsstrategie haben, damit man sich auf intelligente Weise von der Masse abheben kann. 

Mit verschiedenen Updates bietet Instagram neue Tools an, um eine gewisse Verbindung zu den Nutzern herzustellen und den Bekanntheitsgrad von Marken zu steigern. Dies gilt insbesondere für das Erscheinen von Real, Story oder auch Filter.

Aus Kundensicht: Instagram spricht eher eine BtoC-Zielgruppe an. Durch die Präsenz von Influencern ist es für Marken mit einer B2C-Klientel von Vorteil, da sie Partnerschaften eingehen können und die Plattform Instagram Shop zur Verfügung steht.

Wenn Ihre Zielgruppe eher im B2B-Bereich angesiedelt ist, empfehlen wir Ihnen, sich eher an Linkedin zu wenden, da Sie dort ein professionelles Netzwerk aufbauen können.

Instagram hat eine recht junge Nutzerschaft, wobei die meisten unter 35 Jahre alt sind und in Vorstädten oder Städten leben. Die Plattform spricht also eine junge, trendbewusste Zielgruppe an, die sich mehrmals auf der App einloggt. Auf Instagram kommt es jedoch vor allem darauf an, dass Sie Ihre Strategie an die gewünschte Sichtbarkeit anpassen, Trends verfolgen und aktiv sind. Es ist ein soziales Netzwerk mit großem Einfluss für Unternehmen mit einer starken visuellen Identität und einer eher jungen Zielgruppe, die gerne Neues ausprobiert.

snapchat auf dem Telefon

Snapchat: das kurzlebige soziale Netzwerk der Teenager

Snapchat hat Millionen von Nutzern und hat sich mit seinem Konzept, Fotos und Videos für einen Moment zu teilen, durchgesetzt. Am häufigsten wird Snapchat von jungen Teenagern genutzt. Die Plattform wurde segmentierter und zielgruppenorientierter, da sie das Prinzip der Story und der Filter vereint.

In Wirklichkeit ist das sogar die Stärke von Snapchat. Mehr als 60% der täglich verschickten Snaps werden mithilfe der zahlreichen kreativen Tools zur Bearbeitung von Fotos und Videos bearbeitet. So enthalten über eine Milliarde der täglich geöffneten Snaps Filter. Und mehr als ein Drittel der täglich aktiven Nutzer vergnügen sich mit Lenses (animierten Filtern).

Die typische Zielgruppe für Snapchat ist also vor allem eine recht junge Bevölkerung, die das flüchtige und spielerische Konzept des sozialen Netzwerks sowie den Begriff "Moment" liebt. Um auf dieser Art von Plattform kommunizieren zu können, sollten Sie sich die Codes von Snapchat aneignen und dabei auch den "unkonventionellen" Aspekt des sozialen Netzwerks im Auge behalten.

Snapchatter mögen kurze und sofortige Inhalte, bei denen es darauf ankommt, sofort einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen. Nutzen Sie für Ihre Snap Ads den Vollbildmodus, um qualitativ hochwertige Anzeigen im Video-, GIF- oder Cinemagraph-Format zu schalten. Für Ihre Stories sollten Sie alle kreativen Tools nutzen, die Snapchat zu bieten hat. Das Ziel ist es, Interaktion mit Ihrer Community zu schaffen, indem Sie beispielsweise Spiele in Ihren Stories starten. 

Als Unternehmen haben Sie also die Möglichkeit, mithilfe dieser Tools eine echte Gemeinschaft um Ihre Marke herum aufzubauen und gleichzeitig mit Ihrem Image im Einklang zu bleiben. Bei Snapchat ist es jedoch wichtig, dass Sie die Vorlieben Ihrer Zielgruppe und Ihre Kommunikationsziele genau definieren, damit Sie das temporäre Prinzip der App nicht vergessen und die richtige Botschaft an die richtige Person zum richtigen Zeitpunkt senden, um deren Aufmerksamkeit zu gewinnen.

Schlussfolgerung

Sie haben also verstanden: Ob Facebook, Instagram oder Snapchat - es ist wichtig, dass Sie Ihre Kommunikationsmittel entsprechend Ihrer Zielgruppe und Ihrer Ziele einsetzen.

Eine eher trendorientierte Kommunikation sollte auf Instagram geteilt werden, eine sachliche Kommunikation auf Facebook und etwas temporäreres und kreativeres auf Snapchat.

Vereinbaren Sie einen Termin mit einem unserer Experten, um einen Ihrer zukünftigen Filter, der in Ihrer Social-Media-Strategie vorkommt, zu erstellen.

Kontakt

Wir kommen zu Ihnen zurück in einige Minuten ✔.